News

        ältere

 

N E W S

vom 13.3.2018

 

 

Knappe Niederlage

2. Bez.- Liga Herren: Colditz - Clara Zetkin Leipzig II 7 : 9
Am vergangenen Wochenende empfing die 1.Colditzer Herrenmannschaft die zweite Mannschaft von Clara Zetkin aus Leipzig. Da beide Teams keine Abstiegssorgen mehr haben und als Tabellennachbarn im unteren Mittelfeld platziert sind, ging es bei beiden Mannschaften nicht mehr um allzu viel. Colditz spielte fast in Stammbesetzung, erstmals in der Rückrunde auch mit ihrer Nr. 1, Peter Gläser. Die Gäste ihrerseits verzichteten auf drei Stammspieler und damit waren die Colditzer von Beginn an leicht im Vorteil. br> Colditz begann gut, gewann durch Gaudlitz / Arnold ( 3 : 0 gegen Weitzel / Berbenliev ) und Kreutzahler / Leuschel ( 3 : 1 gegen Dr.Schenk / G.Schmiedecke ) zwei der drei Auftaktdoppel. Dies setzte sich auch in den ersten Spielen des oberen Paarkreuzes fort. Hatte man mit einen Erfolg von P. Gläser ( 3 : 1 gegen R. Weitzel ) noch gerechnet, so fiel der klare Dreisatzerfolg von M. Leuschel gegen S. Orgass schon überraschend aus. Colditz führte zu diesem Zeitpunkt schon 4 : 1 und alles schien auf einen Erfolg hinzudeuten. Die Gäste waren jetzt verunsichert, aber der TTC nutze diese Chance einfach nicht. In den restlichen Spielen der ersten Spielrunde gelang nur noch Th. Kreutzahler ( 3 : 0 gegen A. Berbenliev ) ein Spielerfolg. Damit war vor Beginn der zweiten Spielrunde, beim Stand von 5 : 4 für Colditz, das Match wieder offen. Die Leipziger witterten jetzt ihre Chance auf einen Punktgewinn und wurden von Spiel zu Spiel selbstbewusster. Ja sicher, die Colditzer Spieler spielten auch nicht schlecht, jedoch brauchte es einer Leistungssteigerung um gegen dieses Team zu bestehen. Ausgeglichene Spiele zum Auftakt der zweiten Spielrunde mit Erfolgen von M. Leuschel ( 3 : 0 gegen R. Weitzel ) und I. Gaudlitz ( 3 : 2 gegen Bui Duc ) ließen den TTC noch lange im Spiel und auf einen Erfolg hoffen. Vor den letzten beiden Einzelspielen lag der TTC immer noch hauchdünn in Front ( 7 : 6 ) und hatte noch alle Karten in eigener Hand. Leider verloren hier beide Colditzer ( Th.Kreutzahler 1 : 3 gegen G. Schmiedecke und D. Thomalla 0 : 3 gegen A. Berbenliev ), was so nicht erwartet war. Colditz sah sich nun erstmals in diesem Match im Rückstand ( 7 : 8 ) und das Abschlussdoppel musste nun über Remis oder Niederlage für die Gastgeber entscheiden.
In einem sehenswerten Offensivspektakel verloren Gaudlitz / Arnold ( 2 : 3, -7, 11, 6,-13, -8 gegen Orgass / Bui Duc) und die Niederlage war besiegelt. Colditz hatte in diesem Match durchaus Gewinnchancen, doch man nutzte im vierten Satz drei Matchbälle nicht und brachte sich damit selbst um den Lohn einer ansonsten guten Leistung.
Colditz spielte mit : M. Leuschel 2,5 , P. Gläser 1 , I. Gaudlitz 1,5 , Th. Kreutzahler 1,5, D. Thomalla , F. Arnold 0,5